Gitarre und Bass sind Hochleistungswerkzeuge 

...und als solche müssen sie eingestellt und gewartet werden.

 

Intonierung, Halskrümmung einstellen, Saitenlage anpassen, Pickup-Höhe justieren - das sind die Grundarbeiten. Wie sieht es mit der Brücke aus? Scheppern? Sitar-ähnliches Sirren bei bestimmten Tönen? Wimmerhaken "irgendwie" eingestellt?

 

Soll es u. U. ein anderes Pickup (-Set) sein? Ich berate ob das der richtige Weg zum Zielsound ist. Auf Wunsch gibt es Messprotokolle für vorhandene und getauschte Pickups.  

 

Wie sieht es mit Schaltern, Potis und Buchsen aus? Knacken, Rauschen, Rascheln? Sonderlösungen gewünscht, z. B. Phasendrehung von Pickups für ganz abgefahrene Sounds?

 

Ein meistens unbeachtetes Verbesserungspotenzial liegt im Sattel. Klingt nach richtiger Grundstimmung das offen gespielte C-Dur irgendwie schräg? Oder das E-Dur? Macht ein Kapo die ganze Stimmung kaputt? Allgemeine Lösungen findet man im Web z. B. unter den Stichworten Earvana® oder Buzz Feiten®. Ich hingegen setze auf eigene, individuell gefräste Sättel, die ich nach Messungen am Objekt und präzise für das jeweilige Instrument erarbeite.

 

Verlustarme Kabel werden nach Wunsch konfektioniert.

 

Sonst noch Wünsche?

 

 

 

 

25951